Die Individualpsychologie 

von Dr. Alfred Adler

Bedeutung der Individualpsychologie

Die Individualpsychologie (IP) ist eine der bedeutendsten tiefenpsychologischen Schulen. Sie ist im Jahre 1911 von Dr. Alfred Adler begründet worden. Die IP ist die Grundlage meiner Arbeit als Individualpsychologischer Berater & Supervisor seit 1985.

Die IP ist nicht nur ein wertvolles diagnostisches und lösungsorientiertes "Werkzeug", sondern sie beschreibt auch für Nicht-Psychologen sehr verständlich, wie konstruktives Zusammenleben und Arbeiten funktionieren könnte. Die IP beschreibt die Voraussetzungen für eine psychisch gesunde und stabile Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Heranwachsenden. Sie beschreibt aber auch sehr konkret die Voraussetzungen für eine psychisch gesunde Lebensführung der Erwachsenen. Ausbalancierte Lebensführung, die Wahrnehmung echter Selbstverantwortung und die Verantwortung nicht nur für sich selbst, sondern auch für Mitmenschen, für Umwelt und Natur, sind wichtige Grundpfeiler der Individualpsychologie.

 
Dr. Alfred Adler

Der gebürtige Wiener Dr. Alfred Adler (1870 - 1937) hat die Individualpsychologie 1911 offiziell begründet, nachdem er sich von Sigmund Freud aufgrund sehr unterschiedlicher Auffassungen, getrennt hatte. Adler gilt als einer der geistigen Urväter der ganzheitlichen und systematischen Betrachtungsweisen. Viele bahnbrechenden Entdeckungen sind sein großes Verdienst, mit denen er die Tiefenpsychologie bis in die heutige zeit nachhaltig geprägt hat (u.a. Psychosomatik, Minderwertigkeitsgefühle, Finalität). 

Die Lebensprobleme eines Menschen sind nach Auffassung Adlers nie isoliert zu betrachten, sondern sowohl in der Entstehungsphase der Persönlichkeit, als auch in der aktuellen Lebenssituation, immer im Gesamtkontext zu sehen und nur so verständlich und erklärbar.

"Einer alleine hat kein Problem", sondern Probleme entstehen aus der Beziehung zwischen Menschen. Wir sprechen deshalb nicht von "Schuld", sondern von "Anteilen" an bestimmten Problemen oder Schwierigkeiten. 

Adler leitete die Bezeichnung "Individualpsychologie" aus dem lateinischen "in-divisible" ab, also der Unteilbarkeit von Körper-Seele-Geist.

 

 
Lebensstationen von Alfred Adler

Alfred Adler ist im Wiener Vorort Rudolfsheim als Sohn eines jüdischen Getreidehändlers geboren. 

  • 07.02.1870 geboren in Wien

  • 1895 Promotion zum Dr. med.

  • Arzt, Internist, Neurologe

  • Zusammenarbeit mit Sigmund Freud und C.G. Jung

  • 1911 Bruch mit Freud (Kritik an der Freudschen Sexualtheorie des Seelenlebens) und Begründung der Individualpsychologie

  • Studie über die Minderwertigkeit von Organen

  • Studie über den nervösen Charakter

  • Militärarzt ihn Krakau, Brünn, Wien

  • Lehrtätigkeit am Pädagogikum in Wien

  • 1926 Gastprofessur an der Columbia-University und seit 1932 am Long Island College

  • 1934 Übersiedlung nach USA

  • 1937 plötzlicher Herztod in Aberdeen/Scotland während einer Vortragsreise

 
Zitate von Alfred Adler

Alfred Adler hatte die Gabe, mit wenig Worten bedeutsame Weisheiten zu formulieren.

Seine Zitate lesen sich wie ein Lehrbuch für ein gutes und gelingendes Leben, für mehr Mitmenschlichkeit und für die richtige Einstellung und Haltung in der Kindererziehung und im Leben mit Erwachsenen.

"Die größte Gefahr im Leben ist, dass man zu vorsichtig ist."

"Folge Deinem Herzen, aber vergiß dabei nicht, Dein Hirn mitzunehmen."

"Selbstbewusstsein kommt nicht daher, immer richtig zu liegen, sondern daher, keine Angst zu haben, auch mal daneben zu liegen."

"Alle menschlichen Verfehlungen sind das Ergebnis eines Mangels an Liebe."

"Wer überwindet, der gewinnt! Nur müssen wir trachten, den Kindern das Material mitzugeben, dass sie überwinden können. Wir müssen ihnen den Mut geben, das ist der wichtigste Gesichtspunkt in der Erziehung. Ein Kind, das die Hoffnung verliert, ist das Gefährlichste. Es gibt viele schwierige Situationen im Kinderleben, aber nie darf es die Hoffnung verlieren."

"Es gibt in unserem Leben keine Frage, die nicht die Entwicklung des Gemeinschaftsgefühls erfordern würde."

"Menschsein heißt, ein Minderwertigkeitsgefühl zu besitzen, das ständig nach seiner Überwindung drängt."

"Frag nicht, was das Leben dir gibt, frag, was du gibst."

 
Schriften von Alfred Adler

Man sagt Alfred Adler nach, dass er es nicht so sehr mit dem Schreiben hatte, sondern viel lieber vor Menschen sprach und angeblich geäußert hat, dass seine Schüler ja mitschreiben könnten, wenn er was bedeutsames sagt. Trotzdem sind einige Schriften von ihm vorhanden.

Nachfolgend die wichtigsten Schriften von Alfred Adler:

  • Praxis und Theorie der Individualpsychologie

  • Die Technik der Individualpsychologie

  • Menschenkenntnis

  • Über den nervösen Charakter

  • Lebenskenntnis

  • Individualpsychologie in der Schule

  • Heilen und Bilden

  • Die Seele des schwer erziehbaren Kindes 

  • Der Sinn des Lebens

  • Das Problem der Homosexualität

  • Wozu leben wir

  • Religion und Individualpsychologie

 

Kontakt

Für alle Fragen können Sie mich gerne hier erreichen >>

Rudolf Meindl

Tschaikowskystraße 2a
81245 München

Deutschland

 

Telefon +49 (0)89 - 87577917

E-Mail: info@rudolfmeindl.de

  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon
  • Black Twitter Icon

© 2020 by Rudolf Meindl Individualpsychologie